Corona – Aktuelle Informationen

07. Januar 2021

Liebe Eltern

wie Sie sicher aus den Medien erfahren haben geht der Lockdown bis Ende Januar weiter.

Schule
Für die Schule bedeutet das: kein Präsenzunterricht bis 31. Januar. In den Jahrgangsstufen 1 bis 6 wird wie bereits vor Weihnachten eine Notbetreuung angeboten. Verwenden Sie dafür wieder dieses Formular und senden es an
notbetreuung@waldorfschule-nuernberg.de
oder geben es im Sekretariat der Schule ab.
Um die Planung für die kommende Woche durchführen zu können, bitten wir Sie um Anmeldungen bis Freitag.

Bitte beachten Sie: Wenn Ihr Kind die Notbetreuung in den Jahrgangsstufen 1 – 4 in Anspruch nimmt und zusätzlich im Hort betreut werden soll, müssen Sie sich auch noch für die Notbetreuung in der Kita anmelden (siehe nachfolgenden Abschnitt).

Wieder appellieren wir an Sie, im Sinne der Kontaktreduzierung die Notbetreuung nur dann in Anspruch zu nehmen, wenn eine Betreuung im häuslichen Umfeld nicht sichergestellt werden kann.

Hier verlinken wir noch auf zwei Schreiben des Staatsministeriums, die speziell an die Eltern gerichtet sind:
>>> Unterrichtsbetrieb ab Montag, 11. Januar / Zusätzliche Unterrichtswoche während der Faschingszeit
>>> Informationen zur Notbetreuung ab dem 11. Januar

Kita
Auch in unseren Häusern für Kinder geht es mit Notbetreuung weiter. Senden Sie dazu dieses Formular an
kita-notbetreuung@waldorfschule-nuernberg.de

Auch hier bitten wir Sie, die Notbetreuung nur in Anspruch zu nehmen, wenn keine häusliche Kinderbetreuung erfolgen kann.

Bitte lassen Sie uns die Anmeldungen bis spätestens 17.00 Uhr am Vortag des Betreuungstages zukommen.

14. Dezember 2020

An die Eltern unserer Schüler:innen

Liebe Eltern

ab Mittwoch, 16. Dezember findet kein Präsenzunterricht mehr statt. Die Klassen 12, 13 und R werden mit Distanzunterricht versorgt. In allen übrigen Jahrgangsstufen wird durch die Lehrkräfte Unterrichtsmaterial zur Verfügung gestellt.

In den Klassen 1 bis 6 wird ab 16. Dezember eine Notbetreuung angeboten; um eine gute Planung gewährleisten zu können bitten wir Sie, das hier verlinkte Formular auszufüllen und entweder im Sekretariat der Schule abzugeben oder an diese Mail-Adresse zu senden:

notbetreuung@waldorfschule-nuernberg.de

Wir appellieren an die Eltern, im Sinne der Kontaktreduzierung die Notbetreuung nur dann in Anspruch zu nehmen, wenn eine Betreuung im häuslichen Umfeld nicht sichergestellt werden kann.

>>> Brief des Kultusministeriums an Eltern und Schüler:innen

An die Eltern unserer Häuser für Kinder

Liebe Eltern unserer Häuser für Kinder

mittlerweile haben uns aus dem Familienministerium Ausführungsbestimmungen zur Notfallbetreuung erreicht (NL 379). Das Folgende gilt unter der Voraussetzung, dass der Landtag am Dienstag, 15. Dezember zustimmt.
Ab Mittwoch, 16. Dezember wird der Betrieb von Kindertagesstätten (…) grundsätzlich untersagt. Folgende Personengruppen können eine Notbetreuung in Anspruch nehmen:

– Kinder, deren Eltern die Betreuung nicht auf andere Weise sicherstellen können, insbesondere, wenn sie ihrer Erwerbstätigkeit nachgehen müssen,
– Kinder, deren Betreuung zur Sicherstellung des Kindeswohls von den zuständigen Jugendämtern angeordnet worden ist,
– Kinder, deren Eltern Anspruch auf Hilfen zur Erziehung nach den §§ 27 ff. SGB VIII haben,
– Kinder mit Behinderung und Kinder, die von wesentlicher Behinderung bedroht sind.

Anders als im Frühjahr wird darauf verzichtet, spezielle Berufsgruppen festzulegen, die zur Notbetreuung berechtigen. Vielmehr wird auf den Bedarf der Eltern abgestellt. Wir appellieren daher an die Eltern, Kinderbetreuung tatsächlich nur dann in Anspruch zu nehmen, wenn eine Betreuung im häuslichen Umfeld nicht sichergestellt werden kann.

Klar ist, dass auch weiterhin keine Kinder mit reduziertem Allgemeinzustand oder Kinder, die in Quarantäne sind oder die in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer mit COVID-19 infizierten Personen hatten, die Notbetreuung besuchen dürfen. Insoweit gelten die Regelungen des Rahmenhygieneplans unverändert fort. Dies gilt auch für die Regelungen zu Kindern mit Erkältungssymptomen.

Die bereits erfolgten Anmeldungen für „vorgezogene Weihnachtsferien“ (21./22.12.) bleiben unverändert bestehen.

Bitte füllen Sie im Fall der Inanspruchnahme der Notbetreuung (16. bis 18. Dezember 2020) das anhängende Formular aus und senden es an 

kita-notbetreuung@waldorfschule-nuernberg.de

Beachten Sie bitte, dass die Adresse „notbetreuung@waldorfschule-nuernberg.de“ (für die Kita) nicht mehr gültig ist.

>>> Formular Notbetreuung (16. bis 18.12.20)

8. Dezember 2020

Liebe Eltern,

ab Mittwoch, 9. Dezember gelten folgende Regeln für den Schulbetrieb:

– In den Klassen 1 – 4 findet Präsenzunterricht mit der ganzen Klasse statt.
– In den Klassen 5 – 7 findet täglich wechselnd Präsenz- und Distanzunterricht mit jeweils halben Klassen statt.
– Die Klassen 8 – 12 (!) haben Distanzunterricht.
– Unsere Prüfungsklassen 13 und R haben Präsenzunterricht.
– Es findet kein Sportunterricht statt.

Diese Regeln gelten bis Freitag, 18. Dezember (letzter Schultag vor den Weihnachtsferien).

>>> Schreiben des Bayerischen Staatsministeriums an Eltern und Erziehungsberechtigte (die für uns relevanten Teile sind markiert).

5. Dezember 2020

Liebe Eltern

Wie Sie den Medien mittlerweile entnehmen konnten, hat die Stadt Nürnberg weitere beschränkende Maßnahmen für den Schulbetrieb ab dem 7. Dezember beschlossen.
Zu den bereits in der vergangenen Woche geteilten Klassenstufen 8 bis 11 gesellen sich nun auch die Jahrgangsstufen 5 bis 7. Damit haben die Schüler:innen der Stufen 5 bis 11 Präsenz- und Distanzunterricht im täglichen Wechsel.

Nachtrag (6.12./18.00 Uhr): Nach der heutigen Pressekonferenz (14.00 Uhr) rechnen wir ab Mittwoch, 9. Dezember mit weiteren Maßnahmen. Wir informieren Sie darüber rechtzeitig.

29. November 2020

Liebe Eltern

ab 1. Dezember gelten für den Schulbetrieb zusätzliche Regeln.

Für die Jahrgangsstufen 8 bis 11 gilt im Unterricht neben der Maskenpflicht nun auch ein zusätzlicher Mindesabstand von 1,5 Metern. Das bedeutet für die betroffenen Klassen Präsenz- und Distanzunterricht im täglichen Wechsel.

Der Unterricht in den Jahrgangsstufen 12 und 13 sowie der Realschulabschlussklasse wird in entsprechend großen Räumen stattfinden.

Die Schüler:innen der 8. bis 11. Klassen wurden bereits jeweils in zwei Gruppen (A und B) aufgeteilt (am Montag, 30.11. wird die Gruppenzugehörigkeit den Schülern von ihren HU-Lehrern mitgeteilt):
Di, 1.12. (B)
Mi, 2.12. (A)
Do, 3.12. (B)
Fr. 4.12. (A) usw.

Für die Jahrgangsstufen 1 bis 7 bleibt es bei den bisher bereits bekannten Regeln.

Die beschriebenen Regeln gelten für eine Sieben-Tage-Inzidenz ab 200.

Ab einer Sieben-Tage-Inzidenz von 300 (in der sich Nürnberg im Moment befindet) gelten weitere Verschärfungen:
„… es können weitere Einschränkungen im Schulbetrieb vorgenommen werden; in Abhängigkeit vom Infektionsgeschehen kann zunächst die Einhaltung des Mindestabstands in weiteren Jahrgangsstufen angeordnet werden, um Schulschließungen zu vermeiden. Die Entscheidung hierüber wird vor Ort von der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde getroffen.“

Wir müssen also u. U. in den nächsten Tagen mit weiteren Verschärfungen rechnen.

Der letzte Unterrichtstag in diesem Kalenderjahr ist Freitag, 18. Dezember. Lesen Sie dazu das Schreiben des Kultusministeriums:

>>> Unterrichtsfreie Tage am 21. und 22. Dezember 2020

Nach oben scrollen