Sie sind hier: Unsere Schule / Aufnahme
Mittwoch, 13. Dezember 2017

Allgemein


Unsere Schule steht jedem frei, der sein Kind im Rahmen einer Waldorfschule unterrichten lassen will. Wir haben keine weltanschaulichen, religiösen, sozialen oder sonstige Auswahlkriterien. Die einzige Notwendigkeit besteht darin, sich mit dem pädagogischen Konzept der Schule vertraut zu machen und zu prüfen, ob man dieses für sich und sein Kind haben will.

 

Für die Aufnahmen in den Klassen 2 - 8 steht als Ansprechpartner telefonisch ein Kollege zur Verfügung, der Ihren Anruf entgegennimmt und weiterleitet (Frau Maiwald, telefonische Sprechstunde Mo. 11.00 - 11.45 Uhr und Di. 12.45 - 13.30 Uhr, Tel. 0911/5986-152).

In einem dann folgenden Aufnahmegespräch wird geklärt, ob für den jeweiligen speziellen Fall eine Aufnahme sinnvoll ist. In den Klassenstufen 9-12 übernimmt diese Aufgabe ein Oberstufenlehrer (Frau Bös, bitte per Email an info@waldorfschule-nuernberg.de mit dem Betreff "Quereinsteiger Oberstufe".)

Über die Aufnahme entscheidet der Klassenlehrer bzw. der Klassenbetreuer in Absprache mit den Fachkollegen der Klasse.

Aufnahmekriterien


Die Rudolf Steiner Schule ist eine Schule mit besonderer pädagogischen Prägung.  Jeder, der sich für diese Pädagogik engagieren will, ist herzlich bei uns willkommen. Aus Gründen des inneren Schulfriedens gibt es - neben den "neuen" Interessenten - bei der Aufnahme eine Präferierung Geschwisterkinder, Mitarbeiterkinder und Kinder, die bereits den Waldorfkindergarten besucht haben.

 

Die Rudolf Steiner-Schule Nürnberg ist eine Schule für "normalbegabte" Kinder. Für Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf ist unsere Schule insofern ausgerichtet, indem wir neben dem Unterricht bedarfsmäßig Sprachgestaltung und Heileurythmie anbieten, sowie über einen Förderlehrer verfügen.

Aufnahmemodalitäten für die ersten Klassen


Es ist günstig, wenn sich die Eltern bei unseren öffentlichen Schulveranstaltungen, wie z.B. dem Tag der offenen Tür (19./20.01.2018), öffentlichen (Monats-)feiern, dem Adventsbasar (02.12.2017), dem Sommerfest (01.07.2018, bzw. immer am ersten Sonntag im Juli) usw. einen Eindruck über unsere Schule verschaffen.

 

Am Wochenende 19./20. Januar 2018 veranstalten wir unser Informationswochenende, bei dem interessierte Eltern die Waldorfpädagogik kennenlernen können. Direkt ab diesem Wochenende kann man sich einen Termin für ein Aufnahmegespräch über das Sekretariat (0911/5986-205) geben lassen. Die Aufnahmegespräche beginnen in der Regel Ende Januar.


Nach Möglichkeit sollte dieser Termin bis zum 21. März 2018 (Stichtag der Sprengelschulen) wahrgenommen worden sein, damit man diesen Bescheid geben kann, wenn das Kind bei uns angenommen wird.

 

Im einzelnen gilt folgender Ablauf:

  • Schulaufnahmegespräch mit Aufnahmelehrern, Eltern und Kind
    Zeitraum: ab dem Info-Wochenende 19./20. Januar 2018 bis zum Stichtag der Sprengelschulen
    Terminvereinbarung direkt am Info-Wochenende oder ab dem Info-Wochenende telefonisch über das Sekretariat 0911/59 86 - 205

Bitte bringen Sie UNBEDINGT mit zum Aufnahmetermin:
- Geburtsurkunde d. Kindes (falls Sie keine haben, können Sie sie hier beantragen)
- aktuelles Foto
- Sorgerechtsbescheinigung (wenn nur ein Elternteil Sorgerecht besitzt)
- bitte bringen Sie auch unbedingt Ihr Kind mit!

 

 

  • Aufnahmebestätigung durch unsere Schule erfolgt bis zum Anmeldetermin der öffentlichen Schulen (März 2018).
    Die zuständige Sprengelschule wird dann bei einem positiven Bescheid von uns aus informiert, so dass Sie den Aufnahmetermin der öffentlichen Schule nicht mehr wahrnehmen müssen.

  • Abschluss des Schulvertrags einschließlich des Finanzgespräches mit der Geschäftsleitung.
    Die Aufnahme erfolgt ganz OHNE Kenntnis der finanziellen Möglichkeiten des Antragstellers. Erst nach der Zusage findet das Finanzgespräch mit dem Geschäftsführer statt, das dann zum Abschluss des Schulvertrages führt.

 

Kein Kind soll aufgrund der finanziellen Verhältnisse seiner Eltern am Besuch unserer Schule gehindert sein. Deshalb steht unser Elternbeitragskreis für diesen Fall zu individuellen Gesprächen zur Verfügung, um das Schulgeld ggf. angemessen zur reduzieren. Selbstverständlich sind wir dankbar, wenn es Eltern möglich ist, die Beiträge entsprechend zur erhöhen.

Aufnahmemodalitäten für die höheren Klassen


In den Klassen 1-8 des laufenden Schuljahres steht als Ansprechpartnerin Frau Maiwald zur Verfügung.

 

Telefonische Sprechstunde:

 

Montag von 11.00 Uhr bis 11.45 Uhr und
Dienstag 12.45 Uhr bis 13.30 Uhr
unter 0911/5986 - 152

Email: quereinsteiger@waldorfschule-nuernberg.de

Frau Maiwald hat einen Überblick über die Möglichkeiten in den einzelnen Klassen und leitet gegebenenfalls die Anfragen an die entsprechenden Klassenlehrer weiter.

 

Hier finden Sie das Vormerkblatt für die Aufnahme in die 1. - 8. Klasse zum Downloaden und Ausdrucken

 

Für die Oberstufe (ab Jahrgangsstufe 9) ist Frau Bös die richtige Ansprechpartnerin.

Bitte richten Sie Ihre Anfrage per Mail an Frau Bös:

info@waldorfschule-nuernberg.de - Betreff: Aufnahme in die Oberstufe


Falls Ihnen eine Mail nicht möglich ist, können Sie die Unterlagen des Quereinsteigers (letztes Zeugnis, Geburtsurkunde, ausgefülltes Vormerkblatt, aktuelles Foto) auch per Post an Frau Bös richten:

Rudolf Steiner-Schule Nürnberg
z.H. Frau Bös - Quereinstieg Oberstufe
Steinplattenweg 25
90491 Nürnberg

 

In den Prüfungsklassen 13a und 13b, sowie der Realabschlussklasse erfolgen normalerweise keine Neuaufnahmen. Ähnliches gilt für unsere Lehrlingsausbildung (Schreinerei, Schlosserei, Hauswirtschaft).

Finanzierung der Schule


Die Rudolf Steiner-Schule Nürnberg wird durch Zuschüsse der öffentlichen Hand, Spenden und Elternbeiträge finanziert. 

Bei der Aufnahme an unsere Schule (1. Klasse und Quereinsteiger) wird pro Familie einmalig ein zinsloses Darlehen in Höhe von 1.500 € erhoben.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an unsere Buchhaltung, die Ihnen gerne weiter hilft:
Telefon: 0911/5986 - 201